Kalendarischer Sommeranfang 2016 – so wird das Wetter

Heute ist kalendarischer Sommeranfang. Dann erreicht die Sonne ihren mittäglichen Höchststand, weswegen man auch von der „Sommersonnenwende“ spricht. Das Gegenstück findet mit der Wintersonnenwende am 21. Dezember statt. Dann ist die Nacht am längsten und der Tag am kürzesten. Dies gilt natürlich nur auf der Nordhalbkugel. Außerdem unterscheidet man beim Sommeranfang zwischen dem meteorologischen und dem kalendarischen Sommeranfang. Ersterer findet bereits am 1. Juni statt, letzterer meist am 21. Juni, in Ausnahmefällen auch am 20. oder 22. Juni.

Das Wetter zum Sommeranfang 2016

Wie wird das Wetter ab dem kalendarischen Sommeranfang 2016? Spätestens jetzt ist Sommer und damit warten viele auf hohe Temperaturen und viel Sonne. Und tatsächlich ist es so: in den kommenden Tagen dürfen wir uns über viel Sonne und Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke freuen. Während das Wetter am 21. Juni 2016 mit einigen Regenschauern noch durchwachsen ist, wird es ab morgen deutlich besser. Dann scheint fast überall in Deutschland die Sonne und das Quecksilber geht hoch auf bis zu 29 Grad im Süden des Landes. Ideales Freibad-Wetter also.

Nur zwei Tage nach dem Sommeranfang 2016 wird es mit bis zu 32 Grad noch heißer. Außerdem scheint am Donnerstag fast pausenlos die Sonne. Auch am Freitag wird es heiß und sonnig, wobei örtlich mit Gewittern gerechnet werden muss.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.