„Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ war riesiger Erfolg

Am Freitagabend wurde traditionsgemäß die Sitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ im TV gezeigt. Wie in jedem Jahr fand die Sitzung im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz statt.

Auch 2010 erschien wieder reichlich Prominent zur Sitzung, die vorwiegend aus der Politik stammt. Franz-Josef Jung, Bernhard Vogel, Jens Beutel oder Kurt Beck mischten sich unter das Publikum und blieben natürlich nicht von Kritik der Redner verschont. Bis auf Oberbürgermeister Jens Beutel nahmen alle Politiker die karnevalistische Kritik mit Humor und verstanden es, auch mal über sich zu lachen. Beutel hingegen saß mit ernster Miene im Saal und schien nicht in bester Stimmung gewesen zu sein.

Im Vergleich zu den letzten Jahren waren in diesem Jahr wirklich alle Redner hervorragend. Ob der korpulente Messdiener, der Bote vom Bundestag oder der vom Sitzungspräsident gespielte Gutenberg: alle Auftritte sorgten mit spitzenmäßigen Reden und einem treffenden Humor für zahlreiche Lacher. Vor allem Sitzungspräsident Hans-Peter Betz erwies sich als unverzichtbaren Bestandteil der Mainzer Fastnacht und konnte das Publikum durch seine lockere und typische Mainzer Art im Nu für sich gewinnen. Mehr als sechs Millionen Menschen verfolgten das närrische Treiben von „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ am heimischen Fernseher mit.

Ähnliche Beiträge:

7 Kommentare zu "„Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ war riesiger Erfolg"

  1. Gert Fessel | 13. Februar 2010 um 13:52 |

    Kann ich nur bestätigen ! Seit einigen Jahren endlich wieder eine rundherum gelungene Sitzung ! So kenne ich Mainz, so liebe ich es !!!!
    Määnz Helau !! weiter so!!

  2. Jürgen Behn | 13. Februar 2010 um 14:40 |

    Als „Norddeutscher“ sage ich: Supersitzung. Alle Beiträge und Musikeinlagen waren echt klasse und rundum gelungen.
    Ich hoffe nur, daß ich ein Mitschnitt dieser Sitzung bekommen kann.

  3. bin auch der Meinung,dass es rundum gelungen war;trotzdem es gab Stärken und Schwächen.
    schwach waren DER Nachtwächter,und leider auch das Textverständnis der Hofsänger.Vielleicht ein bißchen zuviel Lokalkolorit;für die Insider sicher super,
    aber für Millionen andere weniger interessant!
    Ich schaue seit 20 Jahren,aber die beste Sitzung war es nicht ,aber trotzdem gelungen.

  4. Hans Zeller | 14. Februar 2010 um 11:53 |

    Bitte nicht böse sein, aber mir hat die Sendung in diesem Jahr nicht so richtig gefallen. Einige Nummern waren gut, zugegeben, aber der Rest enttäuschte mich doch!

    Die Karneval-Sendung vor einer Woche aus Franken war m.E. viel, viel besser!

  5. Heinz Dismer | 14. Februar 2010 um 11:59 |

    Als Norddeutscher kann ich nur sagen: eine wirklich sehr gut gelungene
    Supersitzung. Besonders gefallen hat mir der Beitrag vom Aktiven
    „Hans Peter Betz“, einfach wunderbar wie er den Politikern die Meinung sagt.
    Schade, das die Mainzer Hofsänger so schlecht bewertet wurden, denn was dieser
    Laienchor bringt, davor kann man nur den Hut ziehen.
    Ich hoffe nur, das die Sitzung im nächsten Jahr genau so gut wird!
    Tschüß bis 2011

  6. Eine Super Sitzung. Ein großes Lob an die Redner. Der Obermessdiener und der Bote vom Bundestag waren Spitze.
    Das Balett mäßig….
    Herr Betz als Sitzungspräsident sehr Lau, hingegen sein Vertreter sehr mitreißend !!!
    Mit Spannung und Freude erwarte ich immer die Voträge von Herrn Betz. Ich denke dieses mal ist er über das Ziel
    “ hinausgeschossen“. Die Reden sollen Kritik aufzeigen, wo Kritik angebracht ist., aber die Spitze gegen Herrn OB Beutel war schon fast persönliche Beleidigung. Man konnte es seinem Gesicht ansehen. Das hätte man besser verpacken können, so wie es viele Redner und Protokoller der Mainzer Fassenacht auch taten. Das ist nicht die Meenzer Fassenacht.Schade Herr Betz, denn ich bin überzeugt, dass Sie das auch anders können.
    Aber sonst war es eine sehr unterhaltende und erfolgreiche Sitzung.
    Weiter so und ein dreifaches H E L A U

  7. Hallöchen,
    hat zufällig jemand die Sendung aufgenommen und kann sie mir kopieren???
    Wäre supi…

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.