Orkan 2013: Sturm „Xaver“ bedroht Norddeutschland

Der Orkan „Xaver“ sorgt in den kommenden Stunden für eine angespannte Stimmung in Norddeutschland. Einige Schulen bleiben geschlossen und Menschen gehen nur noch vor die Tür, wenn es wirklich sein muss. Der Sturm, der im Laufe des 4. Dezembers 2013 über Norddeutschland hinwegfegen wird, soll eine Windstärke von bis zu 12 erreichen. Die Rettungskräfte sind in Alarmbereitschaft und auf den nahenden Orkan „Xaver“ vorbereitet. Die Fährverbindung zu den Nordseeinseln wird teilweise unterbrochen und einige Weihnachtsmärkte machen vorübergehend dicht.

Zweiter heftiger Orkan 2013

Nach Orkan „Christian“ im Oktober naht mit „Xaver“ der zweite Sturm in diesem Herbst bzw. Winter. An den Küsten muss bis Freitag mit Sturmfluten gerechnet werden. Die höchste Sturmflut wird in der Nacht zum Freitag erwartet und könnte Ostfriesland und Borkum treffen. Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge sei mit Böen der Stärke 12 zu rechnen, die mehr als 140 km/h erreichen könnten. Wie schlimm der Orkan 2013 letztendlich wird, bleibt abzuwarten. Die Menschen in den betroffenen Gebieten sind jedoch in Alarmbereitschaft.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.