Tiger verletzen Dompteur in Hamburg

Tiger

Ein 28 Jahre alter Dompteur wurde in Hamburg von drei Tigern angegriffen und schwer verletzt.

Ein Augenblick der Unachtsamkeit kostete den Tiertrainer fast das Leben. Gäste strömten noch ein, als der junge Dompteur stolperte. Währenddessen befand er sich bereits im Käfig der drei bengalischen Tiger, die daraufhin auf ihn stürzten. Dabei bissen sie ihm in den Kopf und Oberkörper. Wie der Veranstalter im Nachhinein mitteilte, haben sich die Tiger ganz natürlich verhalten und wollten mit ihrem Opfer lediglich spielen.

Mit schweren Verletzungen ist er ins Krankenhaus eingeliefert worden, wo sich sein Zustand im Laufe des Tages etwas verbesserte. Dennoch befindet er sich noch in einem kritischen Zustand. So wie im Nachhinein berichtet wurde, habe der Dompteur einen zu nachlässigen und leichtsinnigen Umgang mit den Tieren gehegt. Offenbar erkannten die Tiere den Dompteur als Alphatier. Als er plötzlich zu Boden ging, waren die Tiger aber offenbar mit der Situation überfordert und stürzten sich auf ihn. Hätten es die Tiere auf einen Angriff abgesehen, würde der Tierlehrer jetzt nicht mehr leben, so wie ein Fachkundiger zu Protokoll gab.

Übergriffe von Raubtieren auf Menschen passieren immer wieder. In vielen Fällen löst ein kleiner Moment der Unachtsamkeit die Attacke aus, die in vielen Fällen tödlich endet.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.