Überschwemmung in Brandenburg: Kampf gegen Hochwasser beginnt

Für die kommenden Tage erwartet Brandenburg Hochwasser. Nichts soll dabei dem Zufall überlassen werden, weswegen bereits zahlreiche Maßnahmen zum Schutz gegen eine Überschwemmung getroffen wurden.

Sanierte Deiche, mehrere Hundertschaften der Polizei und Bundeswehr sowie eine ständige Beobachtung der Wasserpegel sollen das Schlimmste verhindern. Von offizieller Stelle heißt es, dass es sich um das zweithöchste Hochwasser in der Geschichte des Bundeslandes handeln wird.

Inzwischen wurde die höchste Alarmstufe ausgerufen. Demnach bestehe die Gefahr, dass Deiche den Fluten nicht mehr standhalten können. In einigen Orten, wie beispielsweise in Ratzdorf, ist der Pegel mittlerweile über die kritische Marke gestiegen. Welchen Schaden das Hochwasser in Brandenburg anrichten wird, bleibt abzuwarten. Darüber hinaus kann nicht ausgeschlossen werden, dass Anwohner ihre Häuser verlassen müssen. Derweil ist das Hochwasser in Polen am Sinken, in Brandenburg spitzt sich die Lage zu.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.