„Azamara Quest“: Kreuzfahrtschiff nach Brand ohne Antrieb

Brand auf KreuzfahrtschiffZum dritten Mal in 2012 kam es auf einem Kreuzfahrtschiff zu einem Zwischenfall. Auf der „Azamara Quest“ brach ein Brand im Maschinenraum aus, seit dem der Luxusliner ohne Antrieb im Indischen Ozean treibt. Rund 1.000 Menschen sind auf der „Azamara Quest“, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Nähe von Borneo befand. Das Feuer konnte zwar schnell gelöscht werden, dennoch fiel für einige Stunden der Strom aus. Durch die Rauchentwicklung im Maschinenraum wurden fünf Besatzungsmitglieder verletzt, einer davon schwer.

Die meisten Passagiere auf dem Kreuzfahrtschiff „Azamara Quest“ stammten aus den USA und aus Europa. Wann das Schiff aus eigener Kraft weiterfahren kann, ist bislang unklar. Nach dem Unfall der „Costa Concordia“ und dem Zwischenfall auf der „Costa Allegra“ ist der Brand auf der „Azamara Quest“ nun das dritte Kreuzfahrtschiff in 2012, auf dem es zu einem Unfall kam. Wie genau es zu dem Brand kommen konnte, muss noch geklärt werden. Verletzte gab es unter den Passagieren offenbar nicht.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.