„Das Supertalent 2010“: Blamage für den „Eliminator“

Am 25.9. wurde Folge zwei von „Das Supertalent 2010“ ausgestrahlt. Die Kandidaten hätten kaum unterschiedlicher sein können. Von großen Gesangstalenten bis zu Kandidaten mit einer völlig falschen Selbsteinschätzung wurde viel geboten. Zur Gattung der peinlichen Auftritte gehörte sicherlich Wolfgang Schiemenz, der sich selbst „Eliminator“ nennt und mit seinen befremdlich wirkenden Tanzeinlagen für reichlich Ratlosigkeit bei Zuschauern und Jury sorgte.

Wie er selbst sagt, schämen sich sogar seine Kinder für seine Auftritte. Doch angeblich sei er in Diskotheken stets gefragt und habe sogar eine große Fangemeinde. Absurd wurde sein Auftritt, als er plötzlich genüsslich an seinem Gürtel leckte und damit viele Zuschauer dazu brachte, die Augen zu schließen. Die Jury einigte sich schnell auf ein Dreifach-Nein für den „Eliminator“ und damit für den Rauswurf bei „Das Supertalent 2010“.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.