ESC Gewinner 2016: das Ergebnis in der Übersicht

Der ESC 2016 lief schlecht für Deutschland

Der Eurovision Song Contest 2016 ging bis in die späten Abendstunden hinein und in ganz Europa saßen Millionen Menschen vor dem Fernseher, um dem eigenen Kandidaten die Daumen zu drücken. Doch wer ging als Gewinner aus dem ESC 2016? Und mit welchem Ergebnis konnte Deutschland den Heimweg antreten?

Wir haben Ihnen eine Übersicht mit den Ergebnissen des ESC 2016 zusammengestellt. Lesen Sie außerdem, wie Deutschland in den letzten Jahren abgeschnitten hat.

ESC Ergebnis 2016 im Überblick

Hier finden Sie eine Liste mit den Ergebnissen aller Teilnehmer des diesjährigen Eurovision Song Contest:

PlatzLandTeilnehmer(in)SongErgebnis (Punkte)
1UkraineJamala1944534
2AustralienDami ImSound Of Silence511
3RusslandSergey LazarevYou Are The Only One491
4BulgarienPoli GenovaIf Love Was A Crime307
5SchwedenFransIf I Were Sorry261
6FrankreichAmirJai cherché257
7ArmenienIveta MukuchyanLove Wave249
8Polen Michał SzpakColor Of Your Life229
9LitauenDonny MontellI Have Been Waiting For This Night200
10BelgienLaura TesoroWhat`s The Pressure181
11NiederlandeDouwe BobSlow Down153
12MaltaIra LoscoWalk On Water153
13ÖsterreichZOËLoin d`ici151
14IsraelHovi StarMade Of Stars135
15LettlandJustsHeartbeat132
16ItalienFrancesca MichielinNo Degree of Separation124
17AserbaidschanSamraMiracle117
18Serbien Sanja Vučić ZAA Goodbye (Shelter)115
19UngarnFreddiePioneer106
20GeorgienNika Koscharow and the Young Georgian LolitazMidgnight Gold104
21ZypernMinus OneAlter Ego96
22SpanienBareiSay yay77
23Kroatien Nina Kraljić Lighthouse73
24GrossbritannienJoe & JakeYou Are Not Alone62
25Tschechien Gabriela Gunčíková I Stand41
26DeutschlandJamie LeeGhost11

Deutschland auf letztem Platz

Für Jamie Lee und ihren Song „Ghost“ lief es alles andere als gut beim ESC 2016. Mit gerade einmal 11 Punkten landete sie auf dem letzten Platz. Auch im letzten Jahr bildete Deutschland das Schlusslicht. Dennoch führt Jamie Lee das schlechte Ergebnis nicht auf sich zurück: „Ich war sehr zufrieden mit meinem Auftritt“. Die Siegerin Jamala aus der Ukraine konnte hingegen Europa für sich gewinnen. Mit 534 Punkten konnte sie sogar am Favoriten Russland vorbeiziehen und den Titel mit nach Hause nehmen.

Auch beim ESC 2013 lief es mäßig für Deutschland. Damals war nur Platz 21 drin. In Erinnerung bleibt jedoch der Contest 2011, als Lena Meyer-Landrut den Sieg holte.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.