„Popstars“ 2010: Marie bekommt Standpauke von Detlef D! Soost

MUNICH, GERMANY - JUNE 17:  Detlef D! Soost, jury member of the TV Show Popstars You & I looks on during the official casting at the Alte Kongresshalle on June 17, 2009 in Munich, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Kaum ist die neue Staffel „Popstars“ 2010 angelaufen, gibt es auch schon den ersten Ausraster des kolerischen Jurors Detlef D! Soost. Der Grund: Kandidatin Marie hatte sich einen kleinen Scherz erlaubt und wollte Jury und Zuschauer hinters Licht führen. Die junge Schauspielerin erschien in der ersten Folge in einem etwas außergewöhnlichen Outfit – mit altmodischem Kleidchen und Hornbrille. Dennoch überzeugte sie durch eine gute Stimme und wurde weiter gelassen. Allerdings wurde die Jury das Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmte und ordnete Recherchen an.

Dabei kam raus, dass Marie in ihrem Facebook-Profil ankündigte, einen Selbstversuch zu starten und ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Mit solch investigativen Nachforschungen hatte sie jedoch nicht gerechnet. Nach ihrem zweiten Auftritt dann der Ausraster von Detlef D! Soost, der sie nach einem ruhigen Beginn völlig in den Senkel stellte, aufsprang und los schrie. Die anderen Jury-Mitglieder mussten ihn beschwichtigen, damit er sich wieder beruhigte. Marie war sichtlich irritiert und peinlich berührt. Sie fügte noch an, dass sie ihre Schauspieler-Karriere bald beginnen wird. Ein bisschen Übung ist dafür aber noch nötig, weil ihr Selbstversuch sonst nicht daneben gegangen wäre. Für sie ist der Weg bei „Popstars“ 2010 aber jetzt endgültig vorbei.

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar zu "„Popstars“ 2010: Marie bekommt Standpauke von Detlef D! Soost"

  1. James Borowski | 27. August 2010 um 12:03 |

    Unglaublich das so etwas wie D überhaupt im Fernsehen auftreten darf. Anstatt professionell mit der Situation umzugehen benimmt er sich wie ein Kleinkind dem man
    den Lolli weggenommen hat. Amateurhaft und lächerlich sein Auftritt.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.