Popstars 2010: Paul Potts rührt Kandidaten zu Tränen

Gestern gab es bei „Popstars 2010“ prominenten Besuch von jemandem, der weiß, worauf es beim Singen ankommt. Paul Potts, der die britische Folge von „Das Supertalent“ gewann und ein Millionenpublikum zu Tränen rührte, begeisterte jetzt auch die Kandidaten bei „Popstars 2010“. In einer Kirche sang er vor den jungen Mädchen und zeigte, wie sich eine einwandfreie Stimme anhört.

Später stattete er den Kandidaten einen weiteren Besuch ab und gab ihnen den einen oder anderen Tipp, um das Maximum aus der Stimme zu kitzeln. Am Ende musste Rosalie die Koffer packen und die Show verlassen. Selbst Paul Potts sah in ihr keine Top-Sängerin und hatte so seine Bedenken. Zum selben Ergebnis gelangte auch die Jury, die Rosalie nach Hause schickte. Für sie ist der Weg bei „Popstars 2010“ nun endgültig vorbei.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.