IFA 2010 in Berlin von Angela Merkel feierlich eröffnet

Visitors watch 3D TV at the stand of Philips at the Internationale Funkausstellung (IFA) consumer electronics fair at Messe Berlin exhibition centre in Berlin, September 3, 2010. REUTERS/Christian Charisius (GERMANY - Tags: BUSINESS SCI TECH)

Am Donnerstagabend eröffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel die 50. Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin. Mehrere hundert geladene Gäste wohnten der Eröffnungsfeier der Messe bei, auf der die neuen Trends der Unterhaltungsindustrie präsentiert werden sollen.

Fast 230.000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr die Funkausstellung, in diesem Jahr werden mit ähnlichen Besucherzahlen gerechnet. Die Messe, die 1924 das erste Mal stattfand, glänzt mit Rekordzahlen: auf der IFA 2010 sind 1423 Aussteller anwesend, die ihre Produkte präsentieren. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich 3-D-Fernsehen, aber auch andere Bereiche sollen durch die Unternehmen abgedeckt werden. Nicht zu verachten ist die wirtschaftliche Bedeutung der IFA: Schätzungen zufolge betrage das Auftragsvolumen rund drei Milliarden Euro. In diesem Jahr geben die Deutschen etwa 25 Milliarden Euro für Unterhaltungselektronik aus – rekordverdächtig.

Angesichts dieser enormen Summe verwundert es nicht, dass Angela Merkel die IFA 2010 mit Freude eröffnet hat. Bis zum 8. September öffnet die Messe ihre Pforten für interessierte Besucher.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.