Haiti aktuell: Überlebende nach 125 Stunden aus Supermarkt gerettet

Haiti

Schon gestern hieß es, dass es wohl keine Überlebende mehr unter den Trümmern geben würde. Heute eilte dann eine neue Meldung um die Welt: nach 125 Stunden wurden noch zwei Überlebende geborgen.

Weil sie in einem Hohlraum unter einem eingestürzten Supermarkt gefangen waren und dort Zugriff auf Lebensmittel hatten, konnten zwei Menschen die lange Zeit überstehen. Von dort aus konnten sie ihre Verwandten per SMS informieren, sodass Bergungstrupps gezielt nach ihnen suchen konnten. Die Bergung dauerte zwar lange, dafür konnten die Rettungskräfte kleine Wasserflaschen durch die Schlitze bis zu den Verletzten befördern.

Insgesamt befanden sich etwa 100 Menschen in dem großen Supermarkt. Einige von ihnen konnten allerdings schon in den ersten Tagen gerettet werden. Einer der Überlebenden, die heute geborgen wurden, gab an, dass er sich vor allem von Erdnussbutter und Marmelade ernährt habe. Er und die gerettete Frau wurden sofort ärztlich versorgt.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.