Schweinegrippe fordert mehr als 100 Tote

Meldungen zufolge erlagen in Mexiko bereits 103 Menschen der Schweingegrippe. Nun wird befürchtet, die Grippe könne sich auch in andere Teile der Welt verbreiten. Besonders ernst sieht es in den USA aus, wo bereits 20 Verdachtsfälle gemeldet wurden. Die US-Regierung rief deshalb den Gesundheits-Alarmzustand aus und versucht mit allen Mitteln, einer Epidemie vorzubeugen. Seit Mitte April erkrankten allein in Mexiko schon mehr als 1600 Menschen an der Schweinegrippe, bislang wurden zum Schutz rund sechs Millionen Atemschutzmasken an die Bevölkerung verteilt.

Dennoch besteht kein Grund zur Panik. Die meisten der Erkrankten konnten bereits nach kurzer Zeit geheilt werden und befinden sich wieder in einem guten Zustand. Trotzdem wird vor Reisen nach Mexiko gewarnt.

Linktipp: Kommentar zur Schweinegrippe

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.