Frau muss nach Kuss auf Bild hohe Strafe zahlen

Die aus Kambodscha stammende Sam Rindy muss jetzt mehr als 18.000 Euro für die Restaurierung eines Bildes zahlen, weil sie ihren Kussmund in 2007 auf dem Kunstwerk verewigte. Der Künstler Cy Twombly wirft ihr Vandalismus vor und war über diesen Akt mehr als entrüstet. Neben der hohen Kosten für die Wiederinstandsetzung muss die junge Frau auch noch die Kosten für das Verfahren tragen, so wie es ein Gericht in Nimes (Frankreich) entschied.

Der rote Lippenstift fiel auf dem komplett weißen Bild des Künstlers, der vor allem wegen seiner gewöhnungsbedürftigen Kunst bekannt wurde, sehr deutlich auf und brachte ihr dadurch eine gewisse Prominenz ein. Die junge Frau ist selbst Künstlerin und war der Auffassung, dass ihr Kuss auf das Gemälde eine eigene künstlerische Leistung besäße.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.