Terroranschlag auf Flugzeug kurz vor Landung in den USA vereitelt

Bei einem Flug der amerikanischen Fluggesellschaft Northwest Airlines kam es am Freitag fast zu einer Tragödie, als ein Terrorist kurz vor der Landung einen Sprengsatz zünden wollte.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 23 Jahre alten Nigerianer, der angeblich Verbindungen zur Al-Quaida hatte. Die Maschine war auf dem Weg von Amsterdam nach Detroit, als der Attentäter kurz vor der Landung einen Sprengsatz zünden wollte. Dabei konnte er von der Besatzung und einigen Passagieren überwältigt werden.

Während der Mann die Bombe zünden wollte, zog er sich schwere Verbrennungen an den Beinen zu, auch ein Fluggast wurde verletzt. An Bord des Airbus A330 befanden sich 278 Passagiere. Genauere Angaben zum Hergang des geplanten Anschlags gibt es bislang nicht. Es muss auch noch geklärt werden, wo der Mann herkam. Angeblich sei er in Amsterdam nur umgestiegen. Fest steht, dass das schnelle Einschreiten der Besatzung und Passagiere an Bord Schlimmeres verhindert hat. Auch muss untersucht werden, wie der Mann den Sprengsatz an Bord der Maschine schmuggeln konnte.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.