Thailand: Unruhen in Bangkok gehen weiter

Thaksin Supporters Stage Demonstration In Bangkok

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok gehen die Demonstrationen gegen Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva weiter.

Über 100.000 Menschen gingen auf die Straßen der Stadt und richteten sich mit ihrem Protest gegen die Regierung. Mit roten Hemden bekleidet gingen sie als Anhänger des 2006 gestürzten Premierministers Thaksin Shinawatra zu den Protesten und forderten den Rücktritt des Premierministers und die Auflösung des Parlaments.

Noch sind die Proteste friedlich. Die Lage kann sich jedoch jederzeit dramatisieren. Urlauber, die jetzt nach Thailand und vor allem Bangkok reisen wollen, sollten sich unbedingt beim Auswärtigen Amt über die aktuelle Sicherheitslage informieren. Grund zur Panik besteht im Moment aber nicht.

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar zu "Thailand: Unruhen in Bangkok gehen weiter"

  1. Mäder Ralph | 16. März 2010 um 21:35 |

    Die Unruhen richten sich einzig und allein gegen die Regierung. Urlauber sind nicht in Gefahr, so lange sie sich nicht ins Regierungsvirtel begeben. Urlauber waren auch 2008 im Herbst nie in Gefahr. Warum dies so dargestellt wurde ist mir ein Rätsel.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.