US Regierung will Google verklagen

Screenshot google.de © by google

Eine aktuelle Meldung aus den USA sorgt für Furore: Das US-Justizministerium will nämlich Monopolklage gegen den Suchmaschinen-Giganten Google einreichen. Dabei geht es vor allem um die bezahlten Anzeigen und den Vorwurf, dass Google Mitbewerber durch unzulässige Praktiken aus dem Markt drängen möchte. Zeitlich kommt diese Meldung nicht gerade überraschend. Schließlich stehen in wenigen Wochen die Präsidentschaftswahlen an und Donald Trump macht kein Geheimnis daraus, dass er gegen Google vorgehen möchte. Grund sei auch, dass Google angeblich konservative Meinungen benachteilige.

Schon lange steht Google in der Kritik, seine Marktmacht auszunutzen. Der Konzern wird deshalb von zahlreichen Regierungen und Aufsichtsbehörden kontrolliert. Zunächst berichtete die New York Times über das geplante Vorgehen gegen Google.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.