Aachen: Geiselnahme an Aachener Klinikum?

Heute sorgte die Meldung über eine angebliche Geiselnahme in Aachen für Entsetzen. Jetzt konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, da kein Geiselnehmer im Aachener Klinikum gefunden werden konnte. Doch was war passiert? Ein unbekannter Mann hat am Nachmittag einen Zettel bei der Finanzverwaltung des Universitätsklinikums eingereicht und behauptet, ein Kind als Geisel genommen zu haben. Daraufhin habe der Mann Geld eingefordert und damit gedroht, einen Sprengsatz zu zünden. Die Polizei hat das große Klinikum durchsucht, fand aber keinen Geiselnehmer.

Mittlerweile wurde vermeldet, dass für Patienten und Personal zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestand. Auch eine Geiselnahme habe – so die Polizei – nicht stattgefunden

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.