Bundesvision Song Contest 2010 Gewinner ist „Unheilig“ für NRW

BERLIN - OCTOBER 01: Der Graf of the band Unheilig from North Rhine-Westphalia reacts after winning first place at the 2010 Bundesvision Song Contest at Max-Schmeling Hall on October 1, 2010 in Berlin, Germany. (Photo by Sean Gallup/Getty Images)

Der Bundesvision Song Contest 2010 hat einen Gewinner hervorgebracht: die Band „Unheilig“ aus NRW konnte sich gegen die starke Konkurrenz behaupten und geht als Sieger nach Hause. Insgesamt 16 Bands aus allen deutschen Bundesländern traten bei dem bekannten Wettbewerb auf, der in der Max-Schmeling-Halle in Berlin ausgetragen wurde.

Der Bundesvision Song Contest 2010 ist der bereits sechste Wettbewerb seiner Art, der von Entertainer Stefan Raab ins Leben gerufen wurde. Die Gewinner-Band „Unheilig“ trat mit dem Song „Unter Deiner Flagge auf“ und heizte dem Publikum so richtig ein. Mehr als 5.500 Zuschauer verfolgten das Spektakel live in der Berliner Halle mit, mehrere Millionen saßen vor dem Fernseher, als ProSieben den Bundesvision Song Contest 2010 übertrug. Stefan Raab ist vor allem die Wahrung der deutschen Sprache in der Musik ein Anliegen gewesen, weswegen es zu den Bedingungen gehörte, den Song zu mindestens 50 Prozent auf Deutsch zu singen. „Unheilig“ ist spätestens seit dem Song Contest in aller Munde und dürfte sich über die große Medienaufmerksamkeit freuen. Aber auch die anderen Bands des Bundesvision Song Contest 2010 dürften sich in gewisser Weise als Gewinner fühlen. Schließlich war es schon ein Erfolg, überhaupt an dem Wettbewerb teilnehmen zu dürfen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.