Deutsche Flughäfen wegen Vulkanausbruch in Island teilweise geschlossen

Weil die Rauchwolken des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull so stark sind, mussten einige Flüge an deutschen Flughäfen gestrichen werden.

Vorerst seien alle Starts und Landungen für die Flughäfen Hamburg, Bremen, Hannover und Berlin gestrichen worden. Die Regelung soll zunächst bis zum frühen Morgen gelten. Auch am Flughafen Düsseldorf kommt es zu starken Beeinträchtigungen. Wie lange der Luftraum gesperrt bleibt, ist noch nicht klar. Flugreisende müssen sich jedoch auf Verspätungen und Flugausfälle gefasst machen. Da noch nicht abgeschätzt werden kann, in welche Richtung sich die Rauchwolke ausbreitet, können auch keine konkreten Angaben zu weiteren Sperrungen gemacht werden. Flugausfälle wird es aber auf jeden Fall geben.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.