Jörg Kachelmann: Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit

MANNHEIM, GERMANY - SEPTEMBER 22: Lawyer Reinhard Birkenstock talks to the media on day four of the trial against TV host and weather expert Joerg Kachelmann on September 22, 2010 in Mannheim, Germany. Swiss citizen Joerg Kachelmann is accused of rape and bodily harm. After being arrested on his way back from Canada he was held in pre-trial custody for 132 days. 25 witnesses are scheduled during 13 hearing days, nine of them are women who had close contact to Kachelmann.The verdict is expected for 27 October. (Photo by Thomas Niedermueller/Getty Images)

Der Prozess gegen Jörg Kachelmann geht in die nächste Runde. Am Mittwoch sagte auch die Mutter des mutmaßlichen Opfers aus. Während ihrer Aussage mussten die anwesenden Zuschauer und Journalisten aber den Gerichtssaal verlassen. Die Frau, die Kachelmann angeblich vergewaltigt haben soll, flüchtete unmittelbar nach der Tat zu ihren Eltern, weswegen ihre Aussagen eine besonders große Rolle spielen.

Offenbar werde auch für die nächsten Prozesstage, an denen Ex-Freundinnen von Kachelmann aussagen sollen, ebenfalls hinter verschlossenen Türen stattfinden. Das mutmaßliche Opfer des Wettermoderators soll – so heißt es – erst am 13. Oktober als Zeugin aussagen. Die vielen Prozesstage sollen die äußerst komplexe Sachlage des Falls verständlicher machen und eine Grundlage für ein Urteil ermöglichen. Fest steht dennoch, dass die Beweislage sehr dürftig ausfällt und dass sich im Fall Jörg Kachelmann zwei Aussagen entgegenstehen – die des Wettermoderators und die seiner Ex-Freundin.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.