Klitschko Kampf endete für Shannon Briggs im Krankenhaus

Shannon Briggs of the U.S. receives a punch from WBC boxing champion Vitali Klitschko of Ukraine during their WBC Heavyweight Championship boxing bout in Hamburg October 16, 2010. Klitschko won the fight by points after twelve rounds.  REUTERS/Christian Charisius (GERMANY - Tags: SPORT BOXING)

Der Kampf zwischen Vitali Klitschko und Shannon Briggs war das Top-Event des gestrigen Abends. Etwa 14 Millionen Zuschauer sahen sich den Kampf zwischen den zwei Boxprofis am Fernseher an und bewunderten erneut die Schlagkraft des Ukrainers. Auch wenn Klitschko seinen Gegner beim gestrigen Kampf nicht durch ein K.o. besiegen konnte, war dem US-Amerikaner dennoch überlegen. Unmittelbar nach dem Kampf sah man Klitschko allerdings seine Enttäuschung an. Für Briggs endete der Abend leider nicht sonderlich rühmlich. Er musste die Nacht im Krankenhaus verbringen.

Während des Kampfes ging Shannon Briggs zwar nicht K.o., dafür sackte er aber später in seiner Kabine zusammen. Auf Drängen des Ringarztes wurde Briggs dann ins Krankenhaus eingeliefert – wegen der Gefahr einer Gehirnblutung. Deshalb musste der Boxer zu seiner eigenen Sicherheit die Nacht auf der Intensivstation verbringen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.