Vancouver 2010: Felix Loch holt Gold für Deutschland

Luge

Bei den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver konnte Deutschland die erste Goldmedaille ergattern. Der Rodler Felix Loch kämpfte sich auf dem Eiskanal im kanadischen Whistler an die Spitze.

Felix Loch konnte seine Leistung im Anschluss kaum in Worte fassen und äußerte sich der Presse gegenüber total überwältigt: „Einfach nur geil, mir fehlen die Worte.“ Dennoch wurde sein Sieg noch immer von dem tragischen Tod des Georgiers Nodar Kumaritaschwili überschattet, der kurz vor der Eröffnungsfeier auf derselben Bahn verunglückte, auf der nun Felix Loch die Goldmedaille erkämpfte. David Möller holte Silber und verhalf Deutschland somit Deutschland zu einem olympischen Doppelsieg im Rodeln.

Betrachtet man sich den aktuellen Medaillenspiegel für Vancouver 2010, so steht Deutschland mit einer Goldmedaille sowie drei Silbermedaillen wirklich gut da, auch wenn es noch nicht für die Führung reicht. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.