Oliver Pocher als Jörg Kachelmann am Landgericht Mannheim aufgetaucht

Dass Oliver Pocher gerne seine Grenzen ausreizt, dürfte nichts Neues sein. Seine aktuelle Aktion vom Montag spaltet allerdings die Gemüter. Als Jörg Kachelmann verkleidet erschien er pünktlich zum Gerichtstermin in Mannheim, und scherzte, was das Zeug hält. In Interviews gab er an, eine neue Wohnung für sich und seine „Lausemädchen“ in Frankfurt zu suchen. Dafür benötige er aber eine 14 bis 20-Zimmer Wohnung.

Für wenige Sekunden konnten die wartenden Journalisten den Fake jedoch nicht bemerken. Mit einem 3-Tage-Bart, einer schwarzen Lederjacke und einer Zottelmähne fuhr Pocher in einem schwarzen Van vor und gab sich als Kachelmann aus. Seine Verkleidung flog jedoch nach wenigen Sekunden auf, bescherte ihm aber jede Menge Aufmerksamkeit. Trotz Kritik will Sat 1 den Beitrag jedoch in der Oliver-Pocher-Show am Freitagabend senden und hofft auf eine bessere Zuschauerzahlen als bei den bisherigen Sendungen. Bislang lieg die Show nämlich nicht besonders gut.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.