Gotthard Basistunnel: Durchbruch geschafft – Kosten in Milliarden-Höhe

A worker stands at the construction site of the NEAT Gotthard Base Tunnel at the Erstfeld-Amsteg section October 5, 2010. With a length of 57 km (35 miles) crossing the Alps, the world's longest train tunnel should become operational at the end of 2017.  REUTERS/Arnd Wiegmann (SWITZERLAND - Tags: BUSINESS CONSTRUCTION TRANSPORT TRAVEL)

Der Gotthard Basistunnel ist ein gigantisches Bauprojekt, das nun nach 15 Jahren Bauzeit zu Ende gegangen ist. Mit einer Länge von 57 km ist es der längste Eisenbahntunnel der Welt, der künftig eine Verbindung zwischen der Schweiz und Italien herstellen soll. Bis die ersten Züge mit bis zu 250 Stundenkilometer durch den Tunnel rauschen werden, muss man allerdings noch etwa sieben Jahre warten.

Tausende Menschen waren beim Durchbruch am Gotthard Basistunnel dabei und sahen zu, wie sich die riesige Bohrmaschine durch die letzten Meter arbeitete. Die Kosten für das Mammut-Projekt liegen bislang bei etwa sieben Milliarden Euro, insgesamt ist die Rede jedoch von etwa 14 Milliarden Euro. Hauptziel des Tunnels ist es, den Gütertransport zum Schutze der Alpen von der Straße auf die Schiene umzuleiten. Damals entschieden sich die Schweizer in mehreren Volksabstimmungen für den Bau, der mit dem heutigen Durchbruch einen wichtigen Fortschritt erreicht hat.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.