Hochwasser in Pakistan, Waldbrände in Russland

Das Hochwasser in Pakistan, das zu den schlimmsten seit Jahrzehnten gehört, breitet sich weiter gen Süden aus. Immer mehr Dörfer drohen in den Fluten zu versinken, mindestens 1.500 Menschen sind nach Behördenangaben schon ums Leben gekommen. Heftiger Monsunregen hat für die schlimmen Überschwemmungen gesorgt, die weite Teile des Landes lahm legen. Hubschrauber versorgen die Menschen mit Hilfsgütern aus der Luft.

Gleichzeitig hat Russland mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen: Starke Waldbrände sorgen für Chaos: der Smog in der Hauptstadt Moskau war nie so gravierend wie aktuell. Die meisten Bewohner trauen sich nur noch mit Mundschutz auf die Straße, weil die Grenzwerte schon längst überschritten wurden. Durch die Waldbrände rund um Moskau zieht der giftige Qualm mit dem Wind in die Millionenstadt, in der man stellenweise kaum noch die Hand vor Augen sieht. Es droht aber noch eine weitere Gefahr: die Brände könnten radioaktiv verseuchten Boden aufwirbeln, die gesundheitlichen Schäden für die Anwohner wären verheerend. Auch fernab der Metropole Moskau wüten schlimme Waldbrände. Vor allem in den endlosen Weiten von Sibirien fallen täglich riesige Flächen den Flammen zum Opfer. Unwegsames Gelände und die gigantische Waldfläche erschweren die Löscharbeiten.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.