Nutzungsdauer der Top-Webseiten in den USA: Facebook hat die Nase vorn

Facebook arbeitet stark daran, seine herausragende Stellung gegenüber anderen Plattformen zu festigen. Kooperationen und Firmenaufkäufe sollen dazu beitragen, Facebook als eine Art „Pflicht-Network“ zu etablieren. Neben den gängigen Tools wie Fotoalben, Pinwänden usw. werden auch immer mehr Spiele und Quizzes integriert, durch die man die Bindung zu seinen Kontakten intensivieren kann. Mehr als 250 Millionen Mitglieder rund um den Globus nutzen bereits Facebook, die selbst zur Weiterentwicklung der User-Zahlen beitragen. Viele laden Freunde und Verwandte dazu ein, dass Portal ebenfalls zu nutzen.

Die innovativen Weiterentwicklungen zeigen großen Erfolg, vor allem in Bezug auf die Nutzungsdauer des Portals. Das belegt jetzt auch der aktuelle Nielsen Report. Demnach schafft es Facebook auf Platz 1, da sich im Juni 2009 jeder amerikanische User im Schnitt 4:39:33 h auf dem Portal aufhielt. Google schnitt mit etwas mehr als zweieinhalb Stunden deutlich schlechter ab. Schaut man sich allerdings die Besucherzahlen an, so ändert sich das Bild. Facebook belegt mit etwas mehr als 87 Millionen Besuchern (für Juni, in den USA) „nur“ Platz 6, Google landet mit gut 155 Millionen auf dem ersten Platz. Mit diesen Daten hat Facebook aber bereits eBay überholt.

weiterführende Links:

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.