Taxifahrer in Mailand sollen Uniformen tragen

Die Bürgermeisterin der Millionenstadt Mailand, Letizia Moratti, möchte das Image der Stadt verbessern und den städtischen Taxifahrern eine Uniform verpassen. Mit der Hilfe von Designern sollen die rund 5.000 Taxifahrer Jeans und T-Shirt gegen eine schicke Arbeitskleidung eintauschen. Die Umsetzung ist bereits für das Jahr 2010 anvisiert. Publik wurde die Idee durch die italienische Tageszeitung „Corriere della Sera“.

Auch wenn Mailand als eine der bekanntesten Mode-Metropolen der Welt gilt, findet die Idee unter den Taxifahrern wenig Zuspruch. Die wissen ihre gemütliche Freizeitkleidung sehr zu schätzen und würden nur sehr ungern darauf verzichten. Kritiker stellen fest, dass sich das Image von Mailand durch andere Maßnahmen besser aufwerten lässt. Letztendlich sorgt aber allein schon die Debatte für eine gestiegene Popularität der Stadt, da das Thema Einzug in die weltweite Presse erhalten hat.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.