Roman Polanski macht „Urlaub“ in der Schweiz und darf Ferienhaus nicht verlassen

Ferienhaus von Roman Polanski in der Schweiz

Nachdem Roman Polanski 70 Tage in Auslieferungshaft in einem Züricher Gefängnis saß, kam er nach Zahlung einer Kaution in Höhe von etwa drei Millionen Euro vorerst auf freien Fuß.

Seit Freitag hält er sich in seinem Ferienhaus in Gstaad auf, das er allerdings nicht verlassen darf. In einer Verpflichtung stimmt er zu, sich nicht von seinem Haus und Grundstück zu entfernen. Eine elektronische Fußfessel soll für die nötige Kontrolle sorgen.

Der 76-jährige Regisseur muss sich für ein Sexualdelikt mit einer Minderjährigen in den USA verantworten, das inzwischen 32 Jahre zurückliegt. Der Ausgang des Auslieferungsverfahrens an die USA ist noch offen.

Derweil ist das Schweizer Chalet, in dem sich Polanski aufhält, von Journalisten umringt. Diese bekamen den bekannten Regisseur allerdings nur bei seiner Ankunft zu Gesicht. Außerdem wird sein Ferienhaus rund um die Uhr bewacht. Sollte Polanski seine Fußfessel entfernen oder sich entgegen seiner Verpflichtung vom Grundstück entfernen, wird sofort Alarm ausgelöst.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.