Wer wird der neue Papst 2013? Jorge Mario Bergoglio wurde gewählt

Wer ist der neue Papst? Diese Frage beschäftigt Menschen aus der ganzen Welt. Tausende Gläubige versammelten sich trotz Regen auf dem Petersplatz, um live dabei zu sein, wenn der neue Papst gewählt wird. Um 19.05 Uhr stieg weißer Rauch aus der Sixtinischen Kapelle, womit jedem klar wurde, dass es einen neuen Papst gibt. Im fünften Wahlgang fiel die Entscheidung, die Katholiken aus der ganzen Welt beschäftigt. 115 Kardinäle haben sich seit Dienstag in Rom zusammengefunden, um den Nachfolger von Papst Benedikt zu wählen. Um 20 Uhr machte sich der neue Papst bereit, um vor die Menschen zu treten.

Jorge Mario Bergoglio 2013 zum Papst gewählt

Jean Louis Tauran wird die große Aufgabe zuteil, den Namen des neuen Papstes zu verkünden. Viele Menschen interessiert es vor allem, wo der Papst herkommt. Wird es ein Europäer oder vielleicht ein Afrikaner? Fest steht vor allem, dass der neue Papst vor großen Herausforderungen stehen wird – beispielsweise wenn es um Themen wie die Rolle der Frau oder das Zölibat geht. Gegen ca. 20.15 Uhr stand dann fest, wer ab 2013 als neuer Papst an der Spitze der katholischen Kirche stehen wird. Das Konklave hat Jorge Mario Bergoglio, Erzbischof von Buenos Aires, zum neuen Papst gewählt und setzt großes Vertrauen in ihn. Er wird von nun an den Namen Franziskus tragen. Wird er den Vorstellungen der Katholiken entsprechen?

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar zu "Wer wird der neue Papst 2013? Jorge Mario Bergoglio wurde gewählt"

  1. Patricia Sommer | 13. März 2013 um 21:58 |

    jupiii…der neue Papst , ein Agentinier! Salve!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.