Deutscher behandelt Erntehelferinnen wie Sklaven

Im Elsass wird jetzt gegen einen aus dem Schwarzwald stammenden Mann ermittelt, der Frauen aus Rumänien und Polen unter sklavenähnlichen Bedingungen beschäftigt haben soll. Etwa 60 Frauen arbeiten auf dem Feld des Deutschen, die für die Ernte von Spargel und Erdbeeren gerade einmal 20 Cent pro Kilo bekommen haben sollen. Den Mindestlohn von 8,71 Euro, der in Frankreich Pflicht ist, erreichten die osteuropäischen Frauen keineswegs. Ein paar Frauen haben in einer Woche noch nicht mal 10 Euro verdient.

Wohnen müssen die Frauen auf einem eingezäunten Gelände unter schlimmsten Bedingungen. Der Fall hat den Bürgermeister des Ortes zutiefst erschüttert.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.