Erstes Hello Kitty Krankenhaus in Taiwan sorgt für Aufmerksamkeit

Hello KittyDas Hau Sheng Hospital in Taiwan gilt als das erste Hello-Kitty-Krankenhaus der Welt. Die Entbindungsklinik hat alles auf Hello Kitty umgestellt – angefangen von der Einrichtung über die Arbeitskleidung der Schwestern bis hin zu den Geburtsurkunden. Schon im Eingangsbereich empfängt eine große Hello-Kitty-Statue die Patientinnen.

Damit soll den werdenden Müttern die Geburt ein wenig erleichtert werden, zum anderen spielen natürlich auch wirtschaftliche Gründe eine Rolle. Die komplette Umgestaltung des einstigen kleinen, unbekannten Krankenhauses wurde erst nach der Genehmigung des Hello-Kitty Herstellers, der Sanrio Co Ltd, in die Wege geleitet.

Der Krankenhaus-Direktor investierte rund drei Millionen Dollar in die Umgestaltung. Die Idee geht unter anderem auf seine Frau und seine Tochter zurück, die Hello-Kitty über alles lieben.

Ähnliche Beiträge:

2 Kommentare zu "Erstes Hello Kitty Krankenhaus in Taiwan sorgt für Aufmerksamkeit"

  1. Typisch asiatische Kitschkultur……………solange es den kleinen Knöpp aber dabei gut oder besser geht find ich persönlich sowas i.O.! Ist auch mal etwas anderes als das meißt triste Krankenhausflair.

  2. Das brauchen wir in hamburg auch… Nach meinem examen bewerbe ich mich da und bekomm au meine kinder da 🙂 das wäre traumhaft

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.