Mehr als 4.000 US-Soldaten in Afghanistan und im Irak gefallen

Die US-Einsätze im Irak und in Afghanistan dauern nun schon einige Jahre lang und haben nicht nur unzählige Opfer auf der Seite der dortigen Bevölkerung gefordert. Auch mehr als 4.000 US-Soldaten sind bei den Einsätzen ums Leben gekommen, entweder durch einen Bombenanschlag, durch einen unmittelbaren Schusswechsel oder durch Hubschrauberabstürze. Die amerikanische Bouldevard-Zeitung „USA Today“ hat jetzt eine Grafik erstellt, die der zahlreichen Opfer gedenkt und dem einen oder anderen vielleicht die Sinnlosigkeit eines Krieges vergegenwärtigt.

In der Grafik sind derzeit 4.316 kleine Balken – oder auch Grabsteine – zu sehen, die stellvertretend für jeden gefallenen US-Soldaten stehen. Geht man mit der Maus darüber, so erfährt man die Hintergründe zu jedem der Gefallenen. Lesen kann man unter anderem den Namen, den Todestag und der Ort, an dem der Soldat gefallen ist. Bilder der jungen Männer geben den Zahlen und Fakten ein Gesicht. Ein wenig makaber wirkt es schon, dass man mithilfe einer Suchmaske die Opfer „sortieren“ kann, wie beispielsweise nach dem Todesdatum oder der Art des Todes. Die entsprechende Grafik ist auf der Homepage der USA Today zu finden.

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare zu "Mehr als 4.000 US-Soldaten in Afghanistan und im Irak gefallen"

  1. Ich verneige mich in Dankbarkeit und Anerkennung vor den Toten,
    die für unser Land im Einsatz für den Frieden gefallen sind!

    Mama von einem Sohn der sich bei der BW verpflichtet hat.

  2. elke oberwelland-viero | 29. Oktober 2011 um 19:47 |

    ich verneige mich in Ehrfurcht vor den gefallenen Soldaten.

    Um so erschreckender ist es, das mit manipulierten Bildern der gefallenen Soldaten, Betrüger im Internet bei single Börsen versuchen Frauen um ihr Geld zu betrügen.

  3. Bilal Ahmadzai | 14. Dezember 2012 um 22:49 |

    Der Krieg ist der verlustreichte und sinlloseset den ich kenne.
    Die amys sind die die menschenrecht velezen z.b Guantanamo 5Millionen Zivilisten in irak folter und terror der zivilisten z.b splintergranate auf ein schafhürte………..
    die sollen nicht millitärisch hervorgehen sondern human aber die wollen doch nur die diese zental asieatischen lander stazurnniert sein.und noch wasdie soltaden haben es wegen menschensrecht verletzung den tot verdint

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.